Über uns

Die Würde des Menschen ist unantastbar. Der Mensch ist wichtiger als die Sache. Arbeit hat Vorrang vor dem Kapital. Diese drei Sätze zeigen das Fundament der Politik der CDA. Wir gestalten Politik auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes, der katholischen Soziallehre und der evangelischen Sozialethik. Wir stehen für Soziale Marktwirtschaft und Sozialpartnerschaft. Klassenkampf und Kollektivismus erteilt die CDA ebenso eine Absage wie ungezügeltem Kapitalismus und schrankenlosem Individualismus.


Unsere Rolle in den Gewerkschaften

Gewerkschaften sind die Organisationen der Arbeitnehmer zur Durchsetzung ihrer Interessen, die aus ihrer Arbeitnehmerrolle herrühren. Wir meinen, dass es in einer differenzierten pluralistischen Gesellschaft keine Allzuständigkeiten geben kann. Das gilt für die Gewerkschaften ebenso wie für die Parteien. Wir wollen starke Gewerkschaften. Wir vertreten in ihnen unseren christlich-sozialen Standpunkt.


Unsere Rolle in der CDU

Die CDA bekennt sich zu starken Gewerkschaften. Gewerkschaften sind die Organisationen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zur Durchsetzung ihrer Interessen. Für die CDA steht fest, dass der Erfolg der sozialen Marktwirtschaft in Deutschland eine Folge der starken Sozialpartnerschaft gewesen ist. In den Gewerkschaften ist die CDA die Vertretung der christlich-sozialen Gewerkschaftler aus den Reihen der CDU. Die CDA bekennt sich zum Prinzip der Einheitsgewerkschaft. Wir stellen aber auch fest, dass es eine Einheitsgewerkschaft nur dann geben kann, wenn in ihr auch die Christlich-Sozialen fest verankert sind.