Pressemitteilung: Geplante Einsparungen bei der Düsseldorfer Berufsfeuerwehr dürfen nicht auf Kosten der Sicherheit gehen

Donnerstag, 11. Januar 2018

Die CDA Düsseldorf kritisiert das Vorhaben des Oberbürgermeisters Geisel, bei der Berufsfeuerwehr zu sparen.

"Einsparungen dürfen nicht auf Kosten der Sicherheit gehen", so Peter Preuß, Vorsitzender der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft im Kreisverband Düsseldorf.

Bedenklich sind aus Sicht der CDA Düsseldorf auch die Empfehlungen, den Standort der Feuerwehr in Oberkassel zu schließen und zudem das Grundstück profitabel zu verkaufen. Angesichts der wachsenden Bevölkerung und des damit verbundenen höheren Sicherheitsinteresses wäre die Aufgabe des Standortes gefährlich und nicht hinnehmbar.

Preuß stellt fest: "Die CDA steht hinter der Düsseldorfer Feuerwehr, die eine hervorragende Arbeit leistet. Gerade in diesem hochsensiblen Bereich dürfen Einsparungen auf keinen Fall dazu führen, dass die Sicherheit der Bevölkerung und der Mitarbeiter gefährdet wird."